No protection for the most vulnerable refugees [English version]

[Deutsche Version hier] Beside other refugees every night families with small children and even babies arrive at the Sarajevo bus and train station. Most of them have fled from Afghanistan, Iran and Iraq and have already been on their way for many months. These families are among the most vulnerable refugees trying to seek protection... Weiterlesen →

Advertisements

Impressionen vom Bahnhof in Sarajevo

Aus dem Kofferraum eines Autos heraus behandeln zwei Ärztinnen von MedVint Dutzende Geflüchtete, unter ihnen auch Familien mit Kindern. Zwischendurch als Notlösung: Übersetzung Englisch-Farsi-Arabisch und zurück. Weit über 100 Geflüchtete stehen auf dem Bahnhofsvorplatz für warmes Essen und Tee an. Zum Abend hin ist es frisch geworden. Die internationalen und lokalen Volunteers geben darüber hinaus... Weiterlesen →

Winter Is Coming. Spendenaufruf

Nach einem Aufenthalt in Bosnien im Juli/August 2018 bin ich derzeit wieder für einige Wochen in Sarajevo, um die Teams von CollectiveAid (vorher: BelgrAID) und AidBrigade vor Ort beim Aufbau eines Infopoints für Geflüchtete zu unterstützen. In Bosnien stranden seit Frühjahr 2018 immer mehr Geflüchtete. Die EU schottet sich immer mehr ab und verschließt ihre... Weiterlesen →

Grenzen als Orte der Gewalt: Die Situation an der kroatisch-bosnischen Grenze

ProAsyl hat nun meinen Text über die Situation der Geflüchteten im bosnisch-kroatischen Grenzgebiet veröffentlicht, der wortgleich auch hier auf dem Blog erscheint. Seit die serbisch-ungarische und die serbisch-kroatische Grenze praktisch hermetisch abgeriegelt sind, hat sich die Balkanroute gen Westen verschoben. Anfang 2018 ist zum ersten Mal auch Bosnien-Herzegovina in den Fokus der internationalen Flüchtlingspolitik gerückt.... Weiterlesen →

IOM und die angeblichen Verbesserungen in Bihać

Die Situation für Geflüchtete in Bosnien ist unverändert verheerend. Auf Twitter berichtet Peter Van der Auweraert, der IOM-Verantwortliche für den gesamten Westbalkan, nun Anfang September mit Genugtuung, in Bihać seien Arbeiten im Gang, um das Dach des als Unterkunft genutzten "student dormitory" zu vervollständigen. Was Van der Auweraert als "student dormitory" bezeichnet, ist und bleibt... Weiterlesen →

Aktuelle Medienberichte (+ in eigener Sache)

Nachdem die Lage der Geflüchteten in Bosnien-Herzegovina monatelang kaum ein öffentliches Thema war, erscheinen nun vermehrt auch in deutsch- und englischsprachigen Medien, die auch die illegalen Push-Backs aus Kroatien und die gewalttätigen Übergriffe der kroatischen Grenzpolizei schildern. Über die Gewalt der kroatischen Grenzpolizei hatte ich unter anderem hier und hier (mit Fotos)  geschrieben. Mit dem... Weiterlesen →

NGOs in Bosnien

In Bosnien-Herzegovina sind verschiedene nichtstaatliche Organisationen (NGOs) tätig, die Geflüchtete unterstützen. Da bis zum Frühjahr 2018 kaum Flüchtlinge in Bosnien ankamen, waren die Behörden zunächst nicht darauf eingestellt, die Ankommenden zu betreuen, zu versorgen und unterzubringen. Hinzu kommt, dass politische Entscheidungen im weitgehend dysfunktionalen Bosnien langwierig und umständlich sind, so dass sich auch nach mehr... Weiterlesen →

Die Ruine von Bihac (Bildergalerie)

In Bihac besteht das Camp für Geflüchtete aus zwei Teilen: dem wilden Zeltlager zwischen den Bäumen und der Ruine eines Anfang der 1990er Jahre nur halb fertiggestellten Studentenwohnheims, das nach dem Bürgerkrieg verfallen ist. IOM, die internationale Organisation für Migration, glaubt nun, diese Ruine winterfest machen zu können. Geplant ist, ein Dach ergänzen zu lassen.... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Los geht's